Traditionen in Vietnam

Traditionen in Vietnam
Vietnam ist ein interessantes Land, wo viele Kulturen zusammen Leben, mit einer fantastischen Tradition. Die Traditionen bei der Hochzeit sind nur dort so. Die sind beim ganzem ganz anders, wie bei uns.
Hochzeit Traditionen
Der Termin braucht viel zum nachdenken. Man muss alle Zeichen im Acht nehmen um einen Termin zu nehmen, der den beiden passt, um sie eine schönes Leben haben können. Wenn der Tag schon kommt, dann wartet morgen die Braut auf die Mutter der Mannes, die mit ein paar Leuten noch kommt und ein Geschenk ihr gibt. Bis heute ist das ein spezielles Getränk aus Pfeffer, Gewürzen, Milch und anderen Zutaten. Der macht die Zunge schwarz und die Spuck rot. Die Tradition sagt, dass die Mutter auch Gleich die Eltern der Braut fragen soll, ob die für die Hochzeit sind.
Familie
Die Tradition der Familie ist mit viele Gruppen gemischt und hängt von dem Geschlecht an. Die Kinder sollen auf die Eltern hören und das selbe soll die Frau machen, wenn es um ihren Mann geht. Man kann die Großeltern in ein Altersheim geben. Das ist ein schlechtes Zeichen, wenn es um das Bild der ganzen Familie geht.
Neues Jahr
Dort heißt er Tet, das heißt eine kommende, neue Etappe im Leben. Der Termin ist nicht genau gesagt, wegen den Mondkalender. Das kann zwischen den 10 Januar und der Hälfte des Februar sein. Wenn es dunkel wird, werden die Straßen leer, weil alle nach Hause gehen, um das letzte Essen im Jahr zu essen. Das ist nicht nur ein Moment um mit der ganzen Familie zu sein, sonder auch ein Moment, wo man an die Toten denkt und man aufs Friedhof geht. Man lässt auch etwas. Das was man dort lässt kommt davon ab, was das für eine Familie ist, wie viel Geld sie hat. Jedoch meisten macht man eine Kerze an, stellt bisschen Wodka, frische Blumen und Wasser.
Geburtstag
In Vietnam kennen viele Leute, oder wollen nicht denken, dass sie Geburtstag haben. Der Geburtstag kommt gleich mit dem Neuen Jahr. Mir diesem Tag wird jeder alter, egal wann er Geboren wurde. Auf das erste Tet bekommen die Kinder in einer rotten Packung „Glückliches Geld“ – li xi. In Vietnam sehen die Wunsche so aus: Chuc Mung Sinh Nhat.

Traditionen in der Turkey

Traditionen in der Turkey
Die Traditionen kommen an die Religion Seite sehr, also Islam. Alles was so eine Person braucht, steht im Koran da. Das ist das wichtigste für sie.
Moscheen
Die Religion hat seine Rechte und man muss alles machen, um die nicht zu brechen. Also man muss die Schuhe ausziehen. Die Freuen müssen ganz unter Kleidung versteckt sein. Wenn wir in den östlichen Teil des Landes fahren, sollte eine Frau die Hände und Beine bedeckt haben. Die Fragen, wie z.B. wo soll ich weiter fahren, sollten man den Männern stellen. Jedoch nicht alle kennen dort andere Sprachen, deswegen kann das als eine Provokation gelten.
Feiertage
Die Daten von Feiertagen werden von den Mondkalender genommen, als man weiß nie, wann ein Fest kommt. So was, wie ein Rathaus und Banken sind dort geschlossen. Aber Shops wieder sind geöffnet. Man muss auch wissen das in der Ramadan Zeit die Restaurant geschlossen sind, bis die Sonne nicht runter geht. Erst dann, kann man das erste Essen am Tag essen.
Ehepaar
So ein Paar zu sein ist ein Muss in diesem Land. Man kann nicht mit einer Person heirate, die in einer anderen Religion ist. Die Kinder sind gleich Muslime und die Jungen sind mehr wichtiger als die Mädchen. Eine Tradition ist die Beschneidung von Jungen zwischen 6 – 12 Jahren. Das ist sehr wichtig in dieser Religion. Die Hochzeiten sind auch wichtig. Dort kommen immer Hunderte von Menschen, wie auch die Feier dauert ein paar Tage.
Mentalität
Jeder Muslime hat seine Regeln um etwas zu lassen, also wenn sie in eine Cafe, Hotel, Bar sind lassen sie Trinkgeld. Die mögen auch bisschen Diskutieren, wenn es um Verkauf geht. Das kann man immer machen, aber man muss im Acht haben, dass es Grenzen bei dem ganzem gibt.

Traditionen in Thailand

Traditionen in Thailand
Diese Nation mag feiern und Spaß. Die sind immer Gross und Bunt. Es gibt 12 offizielle Feiertage, jedoch andere Feiertage sind jedoch schön und im selben Klima gefeiert, wie die anderen. Die meisten Feiern haben keine feste Date. Das kommt von dem Mondkalender.
Traditionelle Feiertage
Die wichtigste Feiertage: Blumentag, im Februar. In dieser Zeit kommen viele Paraden, bunt, vor. Chinesisches Neues Jahr – der wichtigste Tag für China (Januar/Februar). Songkran – thailändischer Neues Jahr, 13 April, man badet den Buddha und dekoriert mit Blumen, Kerzen und anderen Sachen. Es gibt Paraden, wo die Figur immer dabei ist.
Nation
Die Menschen in Thailand lieb Spaß, Spiele, Sport. Die mögen auch Wagnis. Ein traditionelles Speil ist takraw. Spiel mit einem Ball. Die mögen auch Kämpfe. Kampf mit Schwärten und anderen Sachen, wie auch Kick-Boxing. Ein Kampf von Bullen ist dort auch bekannt.
Tag des Lichtes
Dieser Tag ist sehr wichtig und überragend – Loi Krathong. Das ist ein danken, dass die Strecken von Flüssen mit Regenwasser gefüllt werden waren. Das kommt im November vor, wenn Vollmond ist. Aufs Wasser lässt Man kleine Bote mit Kerzen, Geld oder Blumen.
Spaß
Das lassen von Drachen in die Luft ist etwas, was die Leute sehr mögen. Zwischen Februar und Mai werden viele Wettbewerbe und Vorstellungen vorbereitet. Die Hochzeiten werden mit der alten Tradition bis heute gemacht. Es ist weiter, dass die Paaren sich nicht kennen, aber es ist nicht mehr so oft. Die sind als eine Paar gesehen, weil sie gleich Leben und aus der selben Reiche kommen.

Traditionen in Singapur

Traditionen in Singapur
>Das ist ein Platz, wo die Kulturen gemischt sind. Dort leben 4,5 Millionen von Menschen. Dort glauben die Leute in 5 Religionen (Buddhismus, Islam, Christlich, Taoismus, Hinduismus) und man kann dort ein paar Sprachen hören. Jede Kultur ist in diesem Land frei. Die können ihre Feiertage feiern und seine Sprache nutzen. In der ganzen Geschichte kommen dort viele Immigranten und andere Personen, die seine Kultur, Glauben und andere Sachen gelassen haben. Durch das ganze Jahr werden dort viele Feiertage gefeiert, wie auch Festivals. Die Menschen haben gelernt, wie sie zusammen leben sollen, so dass keine Konflikte werden.
Neunjährige Traditionen
Die Chinesen haben sein Neues Jahr im Februar. In den Kirchen stellt man die wichtigsten in die Mitte und neben stellt man Obst, Blumen und andere Sachen, die zeigen, wie wichtig sie ist. Das soll eine gute Zukunft bringen. Die Tradition sagt, dass das Neue Jahr Groß und Laut sein soll. Das Neue Jahr beendet „Gang des Chingay“. Dort haben alle Leute Spaß, man kann viele spezielle Fahrzeuge sehen, die dekoriert sind und die Drachen.
Feiertage
In Hinduismus gibt es Tajpusam Feiertag (Februar). Die hat seinen Anfang mit einer Prosession aus Sri Perumal auf
Seeragoon Road. Im Marz und September, in Seng Poh, ist das Fest des Affengottes. Die Männer tragen eine spezielle Figur, wenn der Gott kommen fangen sie an zu Trancen. Zwischen Marz und April ist der Muslimische Ramadan. In der selben Zeit gehen die Chinesen auf den Friedhof, um seine Familie zu treffen. Wenn es um Feiertage geht, die mit Buddha zu tun haben, die sind immer im Mai. In dieser Zeit lasst man die Vogel frei, also die Seele soll auch frei sein.
Festivals
Mit Anfang des Sommers kommen viele Leute aus das Bootfestival. Dann kommt der größte Festival in dem Teil der Welt, wenn es um Kunst geht, also der Kunstfestival. Im Herbst kommen: Navarathiti, Feiertag der 9 Nächten. Thimithi – für Draupadi, Feiertag mir nicht echten Feuer. Deepavali – Festival des Lichtes. Weihnachten kommt am 25 Dezember. *Manche Feiertage haben seine feste Daten. Jedoch viele Feste sind mit dem Mondkalender verbunden, also jedes Jahr werden die Daten anders aussehen.

Traditionen in Israel

Israel Traditions
Israel hat seine ganze Geschichte mit Judaismus verbunden, also das ist auch der Hauptglauben in diesem Land. Die Traditionen sind auch mit dem verbunden. Die Feiertage sing hier sehr wichtig, neue Sachen sind mehr schlecht gemeint. Bevor man dort kommt, sollte man die Traditionen kennenlernen.
Sitten
Sehr wichtig ist die Kleidung. In manchen Teilen muss man nur lange Hose tragen. Die Frauen wieder müssen alles verstecken unter langem Kleider. Wehrend Schabas sollten man nicht mit dem Auto fahren. Die Kirchen sind sehr wichtig und andere Personen sind nicht nett gesehen, deswegen besser ist ein spezielles Dokument mit sich zu haben. Es ist nicht gut wenn man die Kirche fotografiert. Die Traditionen sind für sie sehr wichtig, weil sie aus dem Recht kommen, der von Mund zu Mund gesagt ist. Das ganze Leben ist für die Religion und Glauben gekehrt.
Praktiken der Religion
Der wichtigste Platz für die Männer ist die Synagoge. Jeder Junge besucht das Haus des Wissen. Mit der Religion kommt auch das Recht was man Essen und Trinken darf. Es gibt Sachen, die man Essen soll und ist gegast wie man die machen soll. Man kann nur Fleisch essen von manchen Tieren, die bisschen anders aussehen, als die Rest von solchen Tieren.
Beschneidung und Auslösung
Die Menschen, die sehr in der Religion drin sind, tragen immer schwarze Sachen, egal wie heiß es ist. Die Männer tragen spezielle Hute und die Frauen Perücken. Die Geburt ist sehr wichtig. Anders ist es wenn ein Jung an die Welt kommt und anders wenn ein Mädchen. Sehr bekannt bei Jungen ist die Beschneidung, also das Willkommen in der Religion, in einer sehr großen Familie. Am Ende bekommt so ein Junge sein Namen. Bei der ganzen Situation Beten die Menschen an das Kind. Andere Tradition ist die Auslosung, aber das ist nicht so bekannt. Anders pidjon – ha – ben, man kann den Rabin von der Arbeit auslosen.
Barmicwa
Man kann bis den 3 Jahr den Kind die Haare schneiden. Das erste schnitt macht man bei anderen Freunden und Familie. Für das Mädchen gibt es auch eine Tradition mit einer Kerze. Das kommt auch am 3 Geburtstag. Wenn das Kind in die Schule geht macht man eine Party für Bekannten und Familie. Wichtig ist auch die Barmicwa am 13 Geburtstag eines Jungen. Das ist eine Religion Feier, wo man sagt, dass der Junge schon Erwachsen ist. Manche machen auch so eine Party für Mädchen, jedoch das ist nicht das selbe. Viele Traditionen liegen bei Ehepaaren, die nicht zusammen sind wegen der Liebe, nur weil es so gut ist. Für Frauen das zusammen sein ist sehr wichtig.
Jüdische Kalender
Sehr wichtig ist der Kalender des Mondes und Sonne. Der Tag fängt an mit dem ersten Stern und am Anfang ist die Nacht, dann kommt der Tag. Der ganze Mond sagt das neue Monat an. Das teilen der Zeit ist ganz anders. Es gibt keine Minuten nur chalakim, nur 1080 Teilen der Stunde, also 1/18 unserer Minute. Es gibt 12 Monate, aber die sind kurzer. Es gibt 6 Feiertage: Pesach, Chag Hamacot, Schawuot, Rosch Haschan, Jom Kippur, Sukkot. Andere wichtige Tage: Chanuka und Purim.
Sabbat
Sehr wichtig bei Juden ist Sabbat, also der 7 Tag der Woche, wo man Frei hat. Das ist immer der Samstag. Man kann fast keine Arbeiten machen, wie Kochen und Aufräumen, also alles muss man am Freitag machen. Man fängt den Tag an 18 Minuten bevor die Sonne runter geht und Samstag kommt. Sabbat ist ein wichtiger Feiertag, mir speziellen Essen, Beten und mit fantastischer Kleidung.